Dr. Gerda Sutthoff

Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie – Psychoanalyse –

3. September 2019
von Dr. Gerda Sutthoff
Keine Kommentare

Neuer Mitarbeiter Dipl.Psych. Adrian Frech

Ab September 2019 arbeitet in meiner Praxis Herr Dipl.Psych. Adrian Frech mit. Nach einem Vorgespräch bei mir leite ich ggf. Patienten an ihn weiter. Er führt tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie in Einzelsitzungen durch. Seine von meinem Praxisbetrieb unabhängigen Sprechzeiten und Erreichbarkeit teilt er seinen Patienten mit.

30. Januar 2019
von Dr. Gerda Sutthoff
Keine Kommentare

Empfehlungen zum Thema Meditation

Empfehlungen zum Thema Meditation

 

Empfehlenswerte Seiten zum Thema

MEDITATION

finden Sie auf youtube, wenn Sie z.B. “Die heilsame Kraft der Meditation” eingeben

oder “10 Tipps zum Meditieren von Zenmeister Alexander Poraj – Benediktushof”.

15. Dezember 2016
von Dr. Gerda Sutthoff
Keine Kommentare

Informationen der KBV zum Thema “Depression”

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung hat aktuelle Informationen zum Thema “Depression” herausgegeben.

Sie finden Sie unter

http://www.kbv.de/media/sp/WI_Depression_20101216.pdf

 

Informationen für Angehörige zum Thema “Depression” finden Sie unter

http://www.kbv.de/media/sp/KBV_Wartezimmerinformation_Angehoerige_Depression.pdf

 

 

2. November 2016
von Dr. Gerda Sutthoff
Keine Kommentare

Vortrag im Rahmen der Deutschen Herzwoche 2016 in Bad Mergentheim

Am Dienstag, dem 22. November 2016, um 19.30 Uhr findet im Kurhaus Bad Mergentheim im Rahmen der Deutschen Herzwoche 2016 ein Vortragsprogramm statt. Genauere Informationen finden Sie unter

http://www.herzstiftung.de/termine_detail.php?termineDHS_ID=16453

Hier die Referenten:

PD Dr. med. Mathias M. Borst
Stress! Wie schädigt er Herz und Gefäße?
Dr. med. Ulrich Hahn
Stressabbau durch Bewegung
Dr. med. Gerda Sutthoff
Gestresstes Herz – was kann ich tun?
Dr. med. Gerhard Bauer
Stress durch falsche Ernährung

2. November 2016
von Dr. Gerda Sutthoff
Keine Kommentare

Anmeldung zum Curriculum Psychosomatische Grundversorgung am Caritas-Krankenhaus Bad Mergentheim ab sofort möglich!!!

Ab Januar 2017 können Ärzte am Caritas-Krankenhaus Bad Mergentheim das Curriculum “Psychosomatische Grundversorgung” absolvieren. Die von der Bezirksärztekammer Nordwürttemberg zertifizierte Fortbildung umfasst als Kompaktangebot 80 Std. (= 40 Doppelstunden à 90 Min.):

  • 20 Std. (10 Dstd.) Vermittlung theoretischer Kenntnisse
  • 30 Std. (15 Dstd.) Vermittlung und Einübung verbaler Interventionstechniken sowie
  • 30 Std. (15 Dstd.) Reflektion der Arzt-Patient-Beziehung mit Hilfe von Balint-Gruppenarbeit

Diese Stunden sind über 5 Wochenenden mit 2-monatigem Abstand verteilt, die freitags von 16 bis 21 Uhr und samstags von 9 bis 18.15 Uhr stattfinden. (Versäumte Module können ein Jahr später nachgeholt werden.)

Die Kenntnisse, Erfahrungen und Fertigkeiten sollen in einem lebendigen Miteinander gewonnen werden.

Anmeldung und Information: Tel. 07931 / 58 – 2020 (Frau Nowak)

Kosten: 1.300 € incl. Kursmaterial und Catering

Beschränkte Teilnehmerzahl!!!

1. Modul

20./21.1.2017 

Einführung in das psychosomatische Krankheitsverständnis, Umgang mit dem Patienten, versch. Persönlichkeitsstrukturen, ärztliche Gesprächsführung incl. Übertragungs- und Gegenübertragungsprozessen sowie Umgang mit Affekten und Emotionen, Angst-  und Zwangsstörungen

2. Modul

17./18.3.2017

Depression, Suizidalität, Narzissmus und Hysterie, Sucht, Persönlichkeitsstörungen, Dissoziation, PTBS, ärztliche Gesprächsführung

3. Modul

12./13.5.2017

somatoforme Störungen, chronische Erkrankungen, onkologische Erkrankungen, Transplantation, Schmerz, Alter, Trauer und Tod, ärztliche Gesprächsführung

4. Modul

14./15.7.2017

Haut, Besonderheiten des Kinder- und Jugendlichenalters, Familiensystem, Essstörungen, Gynäkologische Störungen, Schwangerschaft, Sexualstörungen, ärztliche Gesprächsführung

5. Modul

15./16.9.2017

Funktionelle Störungen v.a. Herz, Lunge, Abdomen, Psychopharmaka, psychotherapeutische Methoden und Verfahren, Vernetzung und Kooperation im Gesundheitssystem, Folgerungen für die Praxisorganisation, ärztliche Gesprächsführung

3. Oktober 2016
von Dr. Gerda Sutthoff
Keine Kommentare

Thema “Depression” im Deutschlandradio Kultur

“Wenn man an seiner Trauer fast erstickt”

Unter diesem Titel bringt das Deutschlandradio Kultur einen interessanten Beitrag zum Thema Depression.

http://www.deutschlandradiokultur.de/depressionen-wenn-man-an-seiner-trauer-fast-erstickt.970.de.html?dram%3Aarticle_id=367376